Olympische Sommerspiele Tokyo 2021

tok-gr

Die 32. Olympischen Sommerspiele waren ein Ereignis der besonderen Art. Aufgrund der Coronapandemie musste TOKYO 2020 um ein Jahr verlegt werden. Trotz der erschwerten Bedingungen gingen die 16 Tage im Sommer 2021 glatt über die Bühne. Und die Sportler schwangen sich zu Höchstleistungen auf. Caeleb Dressel, Adam Peaty, Emma McKeon und Ariarne Titmus begeisterten im Schwimmbecken, Karsten Warholm, Elaine Thompson-Herah und Sydney McLaughlin auf der Laufbahn. Sechs Weltrekorde im Schwimmen und drei in der Leichtathletik, den olympischen Kernsportarten, wurden aufgestellt. Die deutschen Sportler konnten 10 mal Gold, 11 mal Silber und 16 mal Bronze gewinnen und belegten im Medaillenspiegel den neunten Rang. Erfolgreichste Teilnehmer waren Dressurreiterin Jessica von Bredow-Werndl (zweimal Gold) und Schwimmer Florian Wellbrock (einmal Gold, einmal Bronze). Tennisspieler Alexander Zverev und Weitspringerin Malaika Mihambo wurden auf dem Höhepunkt ihrer sportlichen Schaffenskraft zu Olympiasiegern. Ringerin Aline Rotter-Focken und Rennkanute Ronald Rauhe belohnten sich zum Abschluss ihrer Karriere mit Gold. Die Dressurfrauen, Bahnradfrauen und Kanuten überzeugten im Kollektiv.

Dieser Band mit fesselnden Berichten und ausgewählten Fotos lässt die schönsten, aufregendsten und faszinierendsten Momente der Sommerspiele noch einmal lebendig werden.

Jetzt bestellen!